Onlineportal setzt auf Print

Seit 2012 publiziert das Hotelportal HRS das Magazin „Der Hotelexperte“ für seine Geschäftsreisekunden, 2013 kam „Check-in“ für die Hotelpartner hinzu. Björn Zimmer, Senior Public Relations Manager bei HRS, erklärt, was die Corporate-Publishing-Magazine bewirken – und wie das online tätige Unternehmen überhaupt auf die Idee kam, in der Kommunikation auf Print zu setzen.

 

Herr Zimmer, welchen Nutzen hat HRS von einem eigenen Magazin?

HRS macht mehr, als Gäste und Hotels zusammenzubringen. Das Leistungsspektrum unseres Unternehmens, sowohl aus Sicht der Buchenden als auch aus Sicht der Hotelpartner, ist sehr umfassend: von Buchungstechnologien, virtuellen Bezahllösungen und Ranking-Algorithmen auf Kundenseite bis zu Suchmaschinenoptimierung, weltweiter Distribution und neuen Technologien wie Beacons. Das macht unsere Inhalte und Botschaften sehr komplex. Es bedarf grafischer Aufbereitung und Geschichten, um die Services zielgruppengerecht und unterhaltsam zu erklären. Die Magazine „Check-in“ (für Hotelpartner) und „Der Hotelexperte“ (für Travel-Manager) werden deshalb von den Lesern sehr geschätzt.

„Der Hotelexperte“ erscheint seit 2012, „Check-in“ seit 2013. Welche Wirkung haben die Magazine in dieser Zeit erzielt?

Die Magazine haben dazu geführt, dass sich Kunden wie auch Hotels intensiver mit der Materie Hoteldistribution beziehungsweise Business-Travel auseinandersetzen. Gleichzeitig können wir als Unternehmen die Vorteile unserer Lösungen erklären und tragen zur Aufklärung innerhalb der Branche bei. Regelmäßige Leserumfragen bescheinigen beiden Magazine eine hohe Leserzufriedenheit und bestätigen damit, dass sie den Lesern einen enormen Mehrwert bieten.
Die hohe Leserzufriedenheit beider Magazine bestätigt, dass sie nicht als Werbebroschüren aufgenommen werden und wir einen guten Mix aus redaktionellen und unternehmenseigenen Inhalten treffen.

Wie sind die Magazine konzeptioniert?

Beide Magazine sind journalistisch geprägt und bereiten Themen des Hotelvertriebs beziehungsweise der Geschäftsreisewelt redaktionell auf. Sie sollen zugleich informieren, beraten und unterhalten. Fachliche Themen und Beispiele aus der Praxis wechseln sich ab mit Ratgebern und Porträts, unsere Angebote beschreiben wir anhand von erfolgreichen Partnern oder durch Experten-Interviews. Das aufgeräumte Layout, eigens angefertigte Bildstrecken und der wiederkehrende Einsatz von Infografiken unterstützen den journalistischen Anspruch des Magazins.

Warum publiziert HRS – also ein im Onlinebereich tätiges Unternehmen – ein altbewährtes Printmagazin?

Printmagazine geben dem zu vermittelnden Inhalt eine Bühne und Relevanz. Gerade in einer schnelllebigen, onlinegetriebenen Zeit wissen Kunden und Hotelpartner es zu schätzen, sich ab und zu eine Auszeit fernab des Schreibtisches zu gönnen. Ein haptisches Magazin ist daher unserer Ansicht nach eine gute Möglichkeit, die Zielgruppe in dieser Phase zu erreichen. Wer die Inhalte dennoch lieber am Bildschirm oder auf dem Tablet lesen beziehungsweise einzelne Beiträge in seinem Netzwerk teilen möchte, findet diese natürlich ebenfalls online (Check-in | Der Hotelexperte) – und das sogar in mehreren Sprachen.

Was war ursprünglich der Antrieb, ein eigenes Magazin – und später neben „Der Hotelexperte“ mit „Check-in“ – noch ein zweites zu initiieren?

Der ursprüngliche Antrieb für „Der Hotelexperte“ war, die komplexen Themen rund um die Hotelbuchung informativ und unterhaltsam der Zielgruppe Business-Traveller zu vermitteln. Nachdem wir festgestellt haben, dass sich diese über ein eigenes Magazin hervorragend transportieren ließen, verfolgten wir mit „Check-in“ denselben Ansatz für unsere Hotelpartner.

 

Auch interessant:

Fox Awards: Das sind die Trends im Content Marketing

Meine Belohnungslektüre und ich

 


Björn-Zimmer_HRS_Pressesprecher_400x400sw

Zur Person:

Björn Zimmer ist Senior Public Relations Manager bei der HRS Group und in dieser Funktion für die Kommunikation der Unternehmensgruppe mitverantwortlich. Die HRS Group vereint das Hotelportal HRS, das Ferienhausportal HRS Holidays, den Online-Reservierungsservice Hotel DE sowie das Alpenportal Tiscover. Mehr als 300.000 Hotels in 190 Ländern und über 400.000 Ferienhäuser und -wohnungen in Europa sind bereits an die Portale angeschlossen. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 1600 Mitarbeiter in weltweit 25 Niederlassungen. Der Hauptsitz der HRS Group befindet sich in Köln.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *